Gehen Sie mit erhobenem Kopf durch den Alltag? Untere Schrangenstraße

Gehen Sie mit erhobenem Kopf durch den Alltag? Untere Schrangenstraße

Zum Schluss werfen wir noch einen Blick vom „Schrangenplatz“ in die „Untere Schrangenstraße“. Hier können wir einen Blick auf einen beeindruckend großen und verzierten Lastenkran eines wunderschön restaurierten Hauses werfen, der (aus diesem Blickwinkel) in einem interessanten Kontrast zu seinem sehr modernen Hintergrund steht.

Vom Schrangenplatz aus zur Oberen und Unteren Schragenstraße befanden sich die Verkaufsbuden der Schlachter (der „Knakenhouwer). Das Wort „Schrangen“ kommt aus dem Niederdeutschen und bedeutet  Schranken im ursprünglichen Sinne von Tischen oder Verkaufsbank.

Die Kommentare sind geschlossen.